Wartung

Den heutigen Tag könnte man als „Accord-Arbeit“ bezeichnen. 🙂 Heute morgen bin ich beim Reifenhändler vorgefahren um die Pneus vorne aufziehen zu lassen und danach die Spur einzustellen.

Als der Wagen auf der Bühne stand habe ich mir beide Federbeine vorne genauer angeschaut da er neuerdings bei Unebenheiten Klackgeräusche von sich gibt. Und wie könnte es auch anders sein sind die oberen Dreiecks-Lenker ausgeschlagen. /-: Also musste ich das Spur einstellen vertagen. Querlenker und Stabi-Gummis (diese sind schon porös und brüchig … also werden sie direkt mit gemacht) habe ich mir direkt online bestellt. Wenn die Teile hoffentlich am Freitag da sind werde ich sie direkt verbauen und erneut zum Spur vermessen fahren. Immerhin haben die starken Vibrationen beim Beschleunigen zu 90% nachgelassen. Die alten Reifen waren soweit abgefahren, dass das Lenkrad schon nicht mehr gerade stand.  Die leichten Vibrationen die jetzt noch vorhanden sind schreibe ich den Querlenkern zu. Mal sehen wie sich das Fahrverhalten nach Austausch dieser sich verändert.

Nach der Reifen-Aktion bin ich zur Do-It-Yourself-Werkstatt meines Vertrauens gefahren um das Motor- und Getriebeöl zu wechseln. Besonders Gertriebe-Öl wird bei den meisten Fahrzeug sträflich vernachlässigt. Da die letzte Auffrischung nun schon rund 90.000-100.000km her ist vom Getriebe wurde es mal wieder Zeit.

Da ich den Wagen nun schon auf der Bühne hatte habe ich mich mit einer Dose Sprüh-Unterboden-Wachs bewaffnet und Stellen ausgebessert. Für das Alter steht der Accord wirklich super da was Rost am Unterboden angeht.  Dennoch habe ich an Stellen wo Flugrost vorhanden war zu übersprühen. Getreu dem Motto: Viel hilft viel.

Falls Ihr Euren Unterboden auch einmal nach konservieren wollt achtet darauf das Ihr Schutz auf Wachs-Basis kauft und auf keinen Fall auf Bitumen-Basis. Bitumen wird mit der Zeit hart und dann spröde. Das Wasser sammelt sich darunter und was weiter passiert brauche ich nicht erklären. Wachs hingegen bleibt dauerhaft elastisch und ist daher auf jeden Fall die bessere Wahl.

Hier noch ein paar „Impressionen“. 😀

Besonderem Augenmerk galt dem Rohr des Tankstutzens. Diese gammeln mit dem Alter gerne mal durch. Daher schön eingepackt in Wachs. 🙂

Hinterlasse eine Antwort